Sonntag, 21. Dezember 2008

21. Dezember


Grade bei einer Tasse Tee haben wir so überlegt, was man sich immer wünscht, zu Weihnachten, weil man es am Liebsten mag.

Beispiel:

Als meine Mutter klein war, war es kein richtiges Weihnachten, wenn nicht mindestens ein Buch vom Christkind gebracht wurde.

Mir geht es eigentlich genauso, nur wird es für die die mir ein Buch schenken wollen, von Jahr zu Jahr schwieriger, da ich selber schon so viele Bücher habe, und außerdem auch die halbe Bücherei schon durch habe, also da DAS Buch zu finden, was ich noch nicht kenne, ist schwer.

Ronja sagte grade, das Wichtigste für sie seie daß Mama dabei ist. Was ich ganz toll finde, wenn man bedenkt, wieviele sich entweder verstritten haben, oder wo die Mamas nicht mehr da sind. Was habe ich für eine wundervolle Tochter.

Die Kleinste denkt eher Praktisch: Barbie.

Mein Mann meinte, ohne Tannenbaum und Weihnachtsplätzchen wäre es auch kein richtiges Weihnachten.

Für mich ist es richtige Weihnachten, wenn meine Familie bei mir ist, gut, ein Tannenbaum gehört auch da zu, aber wenn alle gesund und munter um mich rum sind, bin ich überglücklich.
Vielleicht ein oder 2 Geschenke wären toll, aber nichts ist wichtiger als eine Familie.

Was denkt Ihr, wann ist es für euch richtige Weihnachten?

-------------------------------------------------------------------------------------------

When we sat there with a cup of tea, we talked about Christmas, and what is important for a "really Christmas".

For example:

My dear Mom told us, for she was Christmas a "really "Christmas, when Santa brought her one or more books.

I love books as well, and a Christmas without a book is unthinkable, but it is from year to year more difficult for the perons, who want to give me a book present, because I have very much books, and I have read in the library so many books, so it's a mystery to pick out THE book, which I haven't read allready.

Ronja told me, that for she it is the important thing, that Mama is with her at Christmas. That was so very nice from her, because it is today not in every family a Mother, when you think at all the divorced families,.....
I am blessed with a wonderful daughter.

Inga, my other daughter, is quick finished with the question: Without Barbie it is no really Christmas.

Dietmar (DH) is the practical one in our family: without a christmas tree and Christmas cookies it is no "really Christmas".

For me is important to have a really Christmas, to have my family with me, okay, a christmas tree is important, too. And a healthy and happy family is more important than everyting on the world. And perhaps brings Santa one or 2 presents to me?

How it is with you? What is important for you to have a "really Christmas"?

1 Kommentar:

Julie hat gesagt…

It has to be family. I could do without the decorations and gifts, but family is what makes it Christmas.