Donnerstag, 26. November 2009

Meine Reise nach "Hause" - My trip "home"

Samstag sind wir mit dem Zug nach "Hause" gefahren. Ich habe schon mal darüber berichtet, daß ich auch nach 18 Jahren immer mal wieder vom Heimweh gepackt werde.

Allerdings war diese Reise noch viel viel trauriger, als jede andere.

Montag wurde mein Vater in seinem Heimatdorf beerdigt. Es war sehr traurig, und er hatte - obwohl meine Eltern 1992 in den Osten gezogen waren - unheimlich viele Freunde, und das war ein Trost, daß viele Menschen immer noch an ihn und uns denken.

Es ist immer noch so unwirklich, und ich fühle mich so leer irgendwie. Werde ich mich mich jemals wieder normal fühlen??

----------------------------------------------------------------

Saturday we went by train "home". I have told in another post, that I miss my hometown and the way the people are there.

But this trip was so sad, more sad, than every other trip I have made.

Monday was Dads funeral, and it was very sad, and although my parents move to the East of Germany 1992, there were so much friends of him. It was a good feeling, that so many people have him and us in their mind.

It feels also so unreal, and I feel still empty.

Will I ever feel normal again??

1 Kommentar:

Stitching Kath hat gesagt…

That was a long time before you had the funeral. It will get easier with time.